Schierholzhaus

Solarunternehmen entscheidet sich für Holzmassivbauweise

„Es ist genauso gut geworden, wie ich es mir vorgestellt habe“, sagt Henning Mau, Inhaber der SOMIKON GmbH (Solarbranche) und Bauherr anlässlich der Einweihungsfeier der neuen Firmenzentrale in Schönkirchen bei Kiel.

„Ich bin mit dem neuen Firmengebäude komplett zufrieden. „Alle beteiligten Baupartner haben gemeinsam an einem Strang gezogen und hervorragend kooperiert. Dafür bin ich sehr dankbar. Schlussendlich sind wir nun eingezogen, absolut glücklich und wir freuen uns, dass wir nun an neuer Stelle geordnet arbeiten können.“

Für Henning Mau war es von Anfang an klar, dass er den vorderen Verwaltungsbereich des Gebäudes mit 243 qm Bürofläche in Holzmassivbauweise erstellen lässt. „Durch diese Bauweise konnten wir bei der Halle und dem Bürogebäude ca. 100.000 kg C02 einsparen.“ Das Ergebnis dieses vorbildlich geplanten und richtungsweisenden Objekts kann sich nun als weitere Referenz der SchierholzHaus GmbH sehen lassen.